AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt vor Lehrgangsbeginn schriftlich. Auf dem Anmeldeformular sind alle erforderlichen Daten einzutragen. Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert.

2. Absage:
Das Gefahrgutbüro behält sich vor, einen Lehrgang wegen zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. Eine Lehrgangsabsage kann auch aus anderen Gründen erfolgen. (z.B. Krankheit des Dozenten). In einem solchen Fall werden bereits entrichtete Lehrgangsgebühren erstattet. Weitere Ansprüche seitens des Vertragspartners bestehen nicht.

3. Zahlungsbedingungen
Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, ist die gesamte Lehrgangsgebühr vor Beginn des Lehrgangs zu entrichten.
Bei vereinbarter Rechnungslegung ist der Betrag ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserhalt fällig.
Bei Zahlungsverzug behält sich das Gefahrgutbüro vor, die Bescheinigungen (z.B. ADR- Card, Zertifikate) bis zum Ausgleich der Zahlung einzubehalten.
Eine Kostenerstattung bei nicht bestandener Prüfung ist nicht möglich.
Der angemeldete Lehrgangsteilnehmer verpflichtet sich die gesamten Lehrgangskosten zu übernehmen, falls die Firma, die in der Rechnungsanschrift genannt ist, nicht dafür aufkommt.

4. Haftung
Das Gefahrgutbüro übernimmt keine Haftung für Schäden, die auf dem Weg zum und im Gefahrgutbüro durch Unfall, Beschädigung, Verlust, oder Diebstahl entstehen.